Die Platine von dem Einbau in das Gehäuse:

Mit etwas Phantasie erkennt man hier eine der freifliegend montierten Luftspulen an den MOSFETS:

Dies ist die minimale Bestückung der Platine, um den H8 in Betrieb zu nehmen. Man sieht auch den Pegelwandler und Programmierspannungsgenerator für den Bootstrap Loader:

Leider reicht die Bildschärfe nicht aus, um den 0.5mm Pinabstand zu erkennen:

Die Lötseite der Platine bleibt auch nicht vor Änderungen verschont:

Die Spule (9 Windungen mit 6 Drähten) auf dem ETD49-Kern mit angeflanschtem Stromwandler:

3 von den 6 Drähten werden über den Stromwandler gezogen:

Zurück

Zurück zur Homepage
  ... und ein Zaehlpixel hab ich auch :-)